5 Tipps für ein stressfreies Silvester!

silvester-tipps-für-hunde

Raketen fliegen, Böller krachen, Korken knallen und Menschen jubeln. Während wir Zweibeiner das neue Jahr stets fröhlich und meist recht lautstark begrüßen, erleben unsere Vierbeiner meist den stressigsten aller Tage. Viele Hunde wissen die überraschende Knallerei, den Geruch nach Rauch und die grellen Lichter nicht einzuordnen und verfallen im schlimmsten Falle sogar in Panik. Wildes umherlaufen, Hecheln, Winseln und das Umklammern von Herrchen oder Frauchen sind nur einige Anzeichen dafür, dass der Hund puren Stress erlebt. Im Folgenden findet ihr 6 Methoden, mit denen der Jahreswechsel auch für die Fellnasen erträglicher gestaltet werden kann.

1. Rückzugsort schaffen

Eine einfache, aber dennoch sehr wirksame Methode ist es, deinem Hund einen Rückzugsort zu schaffen, in dem er seine Ruhe hat und dem Trubel entfliehen kann. Vierbeiner, die schon im Welpenalter zum schlafen in ihre Box gegangen sind, werden sich sehr wahrscheinlich auch im Erwachsenenalter über einen solchen Ort der Ruhe freuen.

Hat der Hund jedoch schon früher schlechte Erfahrungen in seiner Gitterbox gemacht und eventuell schon damals panisch reagiert, kann diese Methode allerdings auch den gegenteiligen Effekt haben. In diesem Falle sollte Tipp 1 demnach auf keinen Fall angewandt werden. Zudem sollten Fellnasen, die sich sonst immer gerne in ihre Box zurückziehen, an Silvester nicht unbeaufsichtigt bleiben, um zu vermeiden, dass sich das im Falle einer Panik nicht an den Gittern verletzt.

2. Musik oder TV

Häufig kann es hilfreich sein, eine eigene Geräuschkulisse zu schaffen, die zumindest einen Teil der Knallerei übertönt. Demnach können Herrchen und Frauchen den Fernseher oder das Radio anschalten, um so den Hund ein wenig „abzuschirmen“. Zwar kann diese Methode selbstverständlich nicht das ganze Feuerwerk vergessen machen, aber ein wenig erträglicher kann der Abend damit gestaltet werden. Vor allem in Familien, bei denen Abends üblicherweise der TV läuft, kann diese Methode zudem den Anschein des gewohnten Alltags wahren und dem Hund so die dringend benötigte Sicherheit bieten.

Achtung: Die Rede ist hier von normaler Zimmerlautstärke. Wenn es zu laut wird, ersetzt du lediglich ein Übel durch ein anderes!

3. Training

Wie im Hundetraining üblich, kann auch in diesem Bereich Training den Meister machen. Allerdings eignet sich dieser Tipp nicht als „last minute“ Anwendung, sondern sollte bereits viele Wochen vor dem Jahreswechsel in Angriff genommen werden. Um die Situation zu verbessern und nicht zu verschlimmern, sollte stets die Hilfe einer fachkundigen Person in Anspruch genommen werden. Richtig aufgebaut und korrekt ausgeführt, ist diese Methode allerdings die wohl nachhaltigste von allen.

4. Ablenkung

Dein Hund hat ein Lieblingsspiel? Perfekt! Wenn deine Fellnase gar nicht genug von seinem Kau-Seil oder seinem Schnüffelteppich kriegen kann, ist es ratsam, grade zu Silvester eine solche Ablenkung zur Verfügung zu stellen. Im besten Falle ist dein Tier dann so stark auf seine Beschäftigung fokussiert, dass er den Stress um sich herum größtenteils ausblendet. Auch die dadurch resultierende körperliche wie mentale Auslastung kann nachhaltig helfen, dass sich dein Liebling auch später am Abend besser entspannen kann.

5. Sei ein Vorbild

Genau wie im Alltag wird sich dein Hund auch in Stresssituationen an seinem „Rudelführer“ orientieren und ganz genau beobachten, wie sich Frauchen oder Herrchen bei der Knallerei verhalten. Erschrickt sich der Hundehalter bei jedem Knall, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Unsicherheit des Tieres dann noch verstärkt wird. Strahlen Herrchen und Frauchen hingegen Sicherheit aus und lassen sich auch durch die große Böllerei nicht aus der Ruhe bringen, wird auch dein Hund dir diese Gelassenheit danken. Allerdings ist auch hier Vorsicht geboten. Sicherheit ausstrahlen sollte keinesfalls mit wilden Mitleidsbekundungen wie „Ohhhh du Armer Hund“ verwechselt werden, da auch dies, bei übermäßiger Ausprägung, einen gegenteiligen Effekt mit sich bringen.

Du möchtest dir weitere Tipps für ein entspanntes Silvester sichern? Dann Trage dich jetzt ein und erhalte noch mehr spannende Infos rund um das Thema Silvester mit Hund.

Share this post



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Tracking Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück